Politischer Lebenslauf

Demokratie ist die Herrschaft des Volkes - schon allein deshalb ist jeder von uns Politiker*in!

Bereits seit der Jugend bin ich ein politischer Mensch, im Moment aber kein Mitglied einer Partei, sondern frei und unabhängig.

Seit 2012 war ich politisch heimatlos, unterstützte aber Parteien, die sich für eine gerechte, lebenswerte Welt und eine solida-rische Gesellschaft einsetzen.

 

Meine Sympathie gehört - nicht zuletzt wegen des Einsatzes für Europa und ihrer historischen Verdienste - der SPD.

Trotz aller, teils allerdings völlig überzogener Kritik an der Bundes-SPD, leisten Sozialdemo-kraten hier in Erding seit Jahrzehnten erfolg-reiche Kommunalpolitik und setzen sich für das Wohl unserer Stadt ein. Deshalb habe ich 2020 beschlossen, der SPD beizutreten und mich vor Ort zu engagieren.


Mein politischer Lebenslauf

1996

Beitritt zur Ökologisch-Demokratischen Partei ÖDP und zu den Jungen Ökologen JÖ

 

1996 bis 2002

Mitglied im Kreisvorstand der ÖDP Erding (Beisitzer und Schriftführer)

 

1996

stellv. Kreisvorsitzender der Jungen Ökologen Erding

 

1997 bis 2002

Kreisvorsitzender Jungen Ökologen Erding

 

1999 bis 2002

Landesvorsitzender der Jungen Ökologen Bayern

 

2002

Wahl in den Erdinger Stadtrat - Abgabe des Mandats wegen Umzugs nach Bayreuth

 

2002 bis 2004

Mitglied im Bezirksvorstand der ÖDP Oberfranken

 

2005 bis 2011

Mitglied im Kreisvorstand der ÖDP Erding (Schriftführer bzw. stellv. Kreisvorsitzender)

 

2008 bis 2011

Ortsvorsitzender der ÖDP Erding

 

2008

Kandidatur für den Bayerischen Landtag

 

2008 bis 2011

Mitglied im Bezirksvorstand der ÖDP Oberbayern

 

2012

Austritt aus der ÖDP wegen des zunehmenden Einflusses von Verschwörungstheoretikern, europaskeptischen Positionen und überzogener Kritik an der repräsentativen Demokratie

 

2020

Kandidatur als parteiloser Kandidat auf der Stadtratsliste der SPD auf Platz 5

 

Wahl in den Stadtrat und Beitritt zur SPD